Modul 5: Projektmanagement

Kurzbeschreibung des Moduls

Ein internationales Schulprojekt zu managen, ist für viele Lehrkräfte eine echte Herausforderung. Gelegentlich scheitern Schulpartnerschaften aufgrund interkultureller Missverständnisse, deren Ursache wiederum in unterschiedlichen Auffassungen von Projektmanagement liegen kann.

Dieses Modul möchte einige grundlegende Management-Konzepte und -Modelle vorstellen, die Lehrkräfte in allen Bildungssystemen und Schulphasen anwenden können. Diese systematische Herangehensweise an internationales Projektmanagement entwickelt Kompetenzen, Wissen und Fertigkeiten weiter, welche die Lehrer/innen im Lauf ihrer Ausbildung oder Praxis bereits erworben haben.
Das Modul beschäftigt sich mit den Planungs- und Organisationsphasen eines Projektes, gibt aber auch Hilfen zu den Themen Öffnung des Projektes, Beteiligung des sozialen und gesellschaftlichen Umfeldes sowie Evaluation. Diese Elemente werden bei internationalen Schulprojekten oft vernachlässigt.

Da sehr viel Wissen vermittelt werden soll, steht im Mittelpunkt des Moduls eine Präsentation. Das Modul möchte Lehrkräfte aber auch ermutigen, über ihren eigenen Management-Stil zu reflektieren, mit anderen zusammenzuarbeiten und von ihnen zu lernen. Nach Durchlaufen des Moduls sollten die Teilnehmer/innen sich ihrer bereits existierenden Kompetenzen als Lehrkräfte im Projekt-Management bewusster sein und verstehen, wie diese durch die Materialien und Aktivitäten des Moduls weiter ausgebildet werden können.

Themen und Lernergebnisse

1. Prinzipien des Projektmanagements:
Nach Abschluss des Moduls
•    kennen die Teilnehmer/innen einige grundlegende Begriffe sowie einige theoretische Grundlagen des Projektmanagements.
•    erkennen die Teilnehmer/innen die Nützlichkeit von Managementmodellen für schulische Projekte.
•    wissen die Teilnehmer/innen, wie sie sich Wissen und Informationen zu für sie relevanten Aspekten von Projektmanagement erschließen können.

2. Berichterstattung/Rechnungslegung und Finanzen:
Nach Abschluss des Moduls
•    kennen die Teilnehmer/innen verschiedene Techniken zum Sammeln und Erheben von Informationen sowie zum Sammeln von Nachweisen und Belegen.
•    wissen die Teilnehmer/innen, wie Informationen, Belege und Nachweise zu einem Bericht zusammengefasst werden.
•    wissen die Teilnehmer/innen, wie die Verwaltung der Finanzen das Projektmanagement unterstützen kann und wo sie hierfür nützliche Hilfen und Instrumente finden.

3. Evaluation internationaler Projekte:
Nach Abschluss des Moduls
•    verstehen die Teilnehmer/innen die Nützlichkeit von Evaluation für die Qualitätssicherung und die allgemeine Effektivität eines Projektes.
•    kennen die Teilnehmer/innen eine Vielzahl von Monitoring- (Beobachtungs-/Überprüfungs-) und Evaluationstechniken und wissen, welche im jeweiligen Kontext Anwendung finden sollten.
•    ist den Teilnehmer/innen die Rolle eines externen Evaluators/einer externen Evaluatorin als ‚kritischer Freund‘/‚kritische Freundin‘ bewusst.

4. Einbindung des sozialen und gesellschaftlichen Umfeldes in das Projekt:
Nach Abschluss des Moduls
•    ist den Teilnehmer/innen bewusst, welche positive Rolle die Schüler/innen und ihr Umfeld bei der Unterstützung und nachhaltigen Weiterentwicklung von Schulprojekten spielen.
•    sind die Teilnehmer/innen in der Lage, Fallstudien auf ihre eigene Situation zu übertragen.
•    verstehen die Teilnehmer/innen, was eine gute Schulpartnerschaft ausmacht und wie eine breitere Öffentlichkeit mit einbezogen werden kann.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Website trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.