M6_1 Strategische Auswahl von IKT-Tools:

•    IKT-Tools für internationale Schulaktivitäten
•    Auswahl der passenden IKT-Tools
•    IKT-Nutzerkompetenz
•    Kritische Reflexion über IKT

Kurzbeschreibung der Aktivitäten

Aufgabe – vor dem Modul
Die Teilnehmer/innen müssen sich auf einer Online-Plattform registrieren und vorstellen. Sie beantworten die Fragen zweier Erhebungen über ihre IKT-Kompetenz und ihre Nutzungs-Präferenzen. Die eigentliche Veranstaltung beginnt mit einer kurzen Reflexion über die Benutzung der Plattform und einem Überblick über die Ergebnisse der Befragungen.

Präsentation
Der Gruppenleiter/die Gruppenleiterin zeigt, wie verschiedene IKT-Tools die Aktivitäten internationaler Schulpartnerschaften unterstützen können. Er/sie nimmt außerdem eine Kategorisierung der Tools für Kommunikation und Zusammenarbeit vor. Außerdem verweist er/sie auf die Vor- und Nachteile jeder Kategorie und die Notwendigkeit, die Tools nach ihrer Nützlichkeit für das jeweilige Projekt und ihrer Verfügbarkeit für die Beteiligten auszuwählen. (Folien 1 – 6).

Simulation der Auswahl von IKT-Tools
Die Teilnehmer/innen simulieren in Kleingruppen mit 4 – 5 Mitgliedern den Entscheidungsprozess für IKT-Tools während einer Einführungsveranstaltung für ein Comenius-Schulpartnerschaftsprojekt. Für die Entscheidungsfindung wird der Algorithmus auf Folie 6 verwendet. Vertreter/innen jeder Kleingruppe stellen anschließend kurz das Ergebnis vor und beschreiben den Prozess, der zu diesem Ergebnis geführt hat.

Interkulturelles Szenario und Präsentation des virtuellen interkulturellen Team-Tools (Virtual Intercultural Team Tool)
Mithilfe der Präsentation des interkulturellen Szenarios Nr. 2 wird die Benutzung des virtuellen interkulturellen Team-Tools vorgestellt – einer kostenfreien Online-Plattform für Schulpartnerschaftsteams, welche deren Mitgliedern helfen kann, Missverständnisse auszuräumen und ihre kulturelle Vielfalt bzw. Diversität zu ihrem Vorteil einzusetzen. Das Tool kann auch genutzt werden, um Einigungen über die zu verwendenden IKT-Tools sowie über den Einsatz spezifischer Kommunikationstools zu erzielen und um Stärken aber auch den Lernbedarf innerhalb des Teams zu ermitteln. An die Präsentation schließt sich eine Fragerunde an.

Grundlegende Lerneergebnisse

Die Teilnehmer/innen
•    wissen, dass es für die Planung und Durchführung von Schulprojekten ein großes Angebot nützlicher Tools gibt. Die Teilnehmer/innen kennen deren wichtigste Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten bei internationalen Aktivitäten.
•    sind in der Lage, die Vorteile und Risiken verschiedener IKT-Tools abzuschätzen und eine sachkundige Entscheidung für die Tools zu treffen, die den spezifischen Anforderungen ihres Projektes am besten entsprechen.
•    sind sich ihrer derzeitigen IKT-Kompetenzen bewusst und können ihren Weiterbildungsbedarf in diesem Bereich einschätzen.

Materialien

Präsentation (PPT): M6_1_1_IKT (Folien 1 – 15)
Handout: M6_1_2_IKT-Tools und Projektaktivitäten
Handout: M6_1_3_IKT-Tools für Ihre Partnerschaft auswählen
Handout: M5_1_3_Interkulturelle Szenarien
Handout: M6_1_4_Das virtuelle interkulturelle Team-Tool

Zeit

etwa eine Stunde

Tipps

Die Teilnehmer/innen können zu einer Simulation der Anwendung des virtuellen interkulturellen Team-Tools nach Abschluss des Moduls ermutigt werden.

Am Ende des Modulteils kann ein Hinweis erfolgen, in welcher Weise die präsentierten Elemente im Hinblick auf die durch die vorausgegangene Befragung erhobenen Daten über IKT-Kompetenzen und Nutzungspräferenzen für internationale Schulpartnerschaften hilfreich sein können.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert.

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Website trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.